Spielberichte der Saison 2016/2017

 

ESV Flügelrad – TuS Feuchtwangen       18:7 (8:4)

 

Im dritten Spiel der Saison 2016/17 gastierte die mJD des TuS Feuchtwangen in der Wieland-Halle. Im Vergleich zum Spiel gegen Stein hatten wir diesmal eine volle Wechselbank und damit das Problem, jedem Spieler ausreichend Spielzeit zu gewähren.

Die D-Jugend der TuS Feuchtwangen bestand zum Großteil aus relativ unerfahrenen Spielern, was sich vor allem im Abschluss bemerkbar machte. So kamen wir recht einfach zu einem sicheren 4:0, leisteten uns dann den „Luxus“, mit Jakob unseren besten Mann frühzeitig vom Feld zu nehmen und dennoch zu einem ungefährdeten  Pausenstand von 8:4 vorzulegen, wobei eine Vielzahl von guten Möglichkeiten vergeben wurde um mehr daraus zu machen.

In der zweiten Halbzeit legten wir dann sofort drauf und vergrößerten den Vorsprung bis auf 15:4 Tore, vor allem dank eines sehr gut aufgelegten Jakob Langer. Dieser wurde dann ebenfalls wieder vom Feld genommen um auch den anderen Spielern Gelegenheit zu geben, sich auszuzeichnen. Letztlich stand ein ungefährdeter 15:7 Heimsieg zu Buche, wobei dieser bei besserer Nutzung der Möglichkeiten auch höher hätte ausfallen können.

Fazit :

Gratulation zu einem schönen Erfolg für die Jungs, die sich insgesamt gesteigert haben. Am Samstag geht es dann schon wieder gegen die JSG Fürther Land, wo es schon anders zur Sache gehen wird und wir uns nochmal erheblich steigern müssen um zu einem Erfolg zu kommen

Es spielten:

Max Ley, Marcus Heubeck (Tor), Jakob Langer (11/1), Timon Geisler, Stephan Heubeck, Panagiotis Mengisoglou (Pano),  Maximilian Böhm (2) , Andreas Ernst (1), Tyler Schwarz, Jonas Toesko (3), Constantin Müller, Jannic Holzmann.

 

JSG Fürther Land III -     ESV Flügelrad   21:10 (8:4)

 

Im ersten Spiel der Saison 2016/17 trafen wir auf die Mannschaft der JSG Fürther Land III. Diese sehr junge Mannschaft bestand überwiegend aus 2005/2006er Jahrgängen. Die ersten 10 Spielminuten waren relativ ausgeglichen. Beim Spielstand von 3:4 gingen wir sogar in Führung und es sah bis dahin aus, als könnten wir das Spiel ausgeglichen gestalten. Leider nahmen uns die schnellen und aggressiv deckenden Jungs der JSG danach den „Wind aus den Segeln“, mit der Folge, dass nach vorne fast nichts mehr ging und hinten das eine oder andere Gegentor fiel. Halbzeitstand 8:4 für die Heimmannschaft.

 

In Spielhälfte zwei bot sich dann das gleiche Bild: Die JSG störte schon sehr früh, teilweise über die Mitte der eigenen Hälfte heraus und ließ keinen konstruktiven Spielaufbau zu. Im Gegenteil, durch diese Spielweise kam es zu schnellen Balleroberungen und Gegenstößen, gegen die wir keine Mittel fanden. Daher ging das Spiel sehr deutlich zu Gunsten der JSG aus – Endstand 21:10.

 

Es spielten:

Max, Marcus (Tor), Jakob (9), Timon, Jonas, Stephan, Panagiotis (Pano), Constantin, Jannic, Maximilian, Andreas und Jonas T. (1).

 

Fazit :

Es war zu erwarten, dass der, von den Quali-Turnieren her bekannte Gegner mit einer offensiv-aggressiven Deckung spielt, mit der wir dazumal bereits unsere Probleme hatten. Das im Training forcierte 1 gegen 1, mit Doppelpässen zum Kreis vorzustoßen, bzw. auch die einlaufenden Außenspieler anzuspielen hat leider nur in seltenen Fällen funktioniert. Was fehlte war das Durch-setzungsvermögen bei den meisten Spielern und das fehlende Selbstvertrauen auch einmal die Verantwortung zu übernehmen, sich freizulaufen und den Ball dann rechtzeitig weiterzuspielen. Wenn drei Gegner an einem Angreifer hängen, müssen zwangsläufig zwei eigene Spieler frei sein!

Spielbericht zur Quali-Runde

01.05.2016  Orientierungsrunde der männlichen D-Jugend, Runde 1, Gruppe 3, beim ESV Flügelrad Nürnberg:

 

Am 01.05.2016 fand in unserer heimischen Sporthalle die Qualifikationsrunde der mJD Gruppe 3 statt. Von den ursprünglich 5 Mannschaften sagten leider kurz vor Turnierbeginn der TSV Neustadt und Tuspo Nürnberg ab. Ssomit verblieben nur noch die beiden Mannschaften der JSG Fürther Land und wir übrig. Die Spielleitung veränderte daraufhin den Spielmodus und alle drei Mannschaften traten jeweils 2x gegeneinander an. Unsere mJD bestand nach dem Wechsel der älteren Jahrgänge in die mJC zum überwiegenden Teil aus Neuzugängen und Spielern der EJ. Das Turnier war also für uns ein Gradmesser um die aktuelle Spielstärke zu bestimmen und den Jungs zu zeigen, was sie in der Punkterunde 2016/17 erwarten wird.

 

JSG Fürther Land III -          ESV Flügelrad          7:5 (3:3)

Im Ersten Spiel trafen wir auf die Mannschaft der JSG Fürther Land III. Diese Mannschaft bestand überwiegend aus 2005/2006er Jahrgängen, so bot sich ein interessanter Vergleich. Die erste Halbzeit verlief sehr ausgeglichen, intensiv aber mit relativ wenig zwingenden Aktionen. Es war hier zu merken, dass das Durchsetzungsvermögen bei den meisten Akteuren viel zu wünschen übrig lässt. Die gegnerischen Tore fielen teilweise sehr unglücklich für uns und einzig unser Jakob setzte sich immer wieder toll in Szene. Er war es auch, der letztlich alle unsere Tore in dieser Partie erzielen konnte, wobei sich die anderen etwas zu sehr auf seine Spielstärke verließen. Unser Torhüter Max hielt einen 7m-Strafwurf und zeigte einige sehr gute Paraden, kassierte aber im Gegenzug auch ein paar unglückliche Gegentore, sodass das Spiel nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit (3:3) letztlich knapp mit 5:7 Toren verloren ging.

 

JSG Fürther Land II -           ESV Flügelrad          7:8 (5:6)

Das zweite Spiel gegen die JSG Fürther Land II war von Vornherein eigentlich als schwieriger für uns eingestuft worden, da hier einige 2004er Jahrgänge mitspielten. Nach unserem Führungstreffer zum 0:1 glichen die Gegner zunächst aus und gingen ihrerseits mit 2 Toren in Führung (4:2). Danach gelang uns mit viel Engagement in Abwehr und Angriff zunächst der Ausgleich (4:4), bevor der Gegner letztmalig in diesem Spiel in Führung gehen konnte (5:4). Allerdings stand unsere Abwehr jetzt sehr gut und wir konnten die gegnerischen Angriffsaktionen gut unterbinden. Was durchkam hielt unser Max im Tor. Die Folge waren zwei Treffer ohne Gegentor zum 5:6 Halbzeitstand. Nach der Pause erzielten wir zunächst die die 5:7 Führung, dann kamen die Gegner etwas auf und schafften sogar den Ausgleich zum 7:7. Unsere Jungs steckten aber keinesfalls auf, erzielten den 7:8 Endstand und ließen danach nichts mehr „anbrennen“.

In diesem Spiel konnten sich erstmals neben Jakob auch Pano, Mario und Jannic in die Torschützenliste eintragen.

 

ESV Flügelrad – JSG Fürther Land III       7:9 (3:5)

Für das Rückspiel gegen die JSG Fürther Land II hatten wir uns daraufhin einiges vorgenommen. Leider war unser Spiel immer noch zu sehr auf Jakob zugeschnitten, der jetzt verstärkt von der gegnerischen Abwehr „bearbeitet“ wurde, sodass er sich immer wieder festrannte und zu wenige Anspielstationen hatte. Die Folge war, dass Aktionen vorschnell abgeschlossen wurden und zu wenig aufs gegnerische Tor kam. Dennoch konnten wir nach dem anfänglichen Rückstand (0:2) wieder zum 3:3 ausgleichen, verloren dann aber leider wieder den „Faden“ und lagen zur Halbzeit mit 3:5 zurück. Nach der Pause bekamen wir zuerst das 3:6, danach standen wir aber besser und konnten uns wieder auf „Schlagdistanz“ heran arbeiten (5:6, 6:7 und 7:8). Leider gelang es uns nicht mehr, das Spiel endgültig zu drehen und wir mussten letztlich noch den Treffer zum 7:9 Endstand hinnehmen.

Auch hier konnten sich neben Jakob auch Jonas und Pano als Torschützen beweisen. In der ersten Halbzeit stand mit Marcus Heubeck unser neuer zweiter Torhüter zwischen den Pfosten, der seine „Arbeit“ mit 3 Paraden sehr ordentlich versah, obwohl er kaum Erfahrung im Tor hatte.

 

ESV Flügelrad -  JSG Fürther Land II       7:19 (1:11)

Im letzten Spiel des Turniers war dann leider offensichtlich die Kondition und Konzentration bei vielen Spielern am Ende. Nach vorne ging in der ersten Halbzeit so gut wie nichts mehr und in der Abwehr häuften sich die Unkonzentriertheiten, so dass die Gegner immer wieder alleine frei vor unserem Torhüter auftauchten und trotz einiger schöner Paraden zu vielen einfachen Toren kamen. Abspielfehler im Angriff führten immer wieder zu Gegenstößen, wobei das Rückzugsverhalten unserer Jungs mit Ausnahme von Jakob und Pano sehr zu wünschen übrig ließ. Die Folge war, dass wir alleine in der ersten Halbzeit mehr Tore kassierten als in den ganzen Spielen vorher. Pausenstand: 1:11!

Nach dem Seitenwechsel lief es dann etwas besser, der Gegner erzielte zwar noch 8 weitere Tore, wir selbst immerhin 6, was in der Summe zu einer sehr deutlichen 7:19 Niederlage führte. Auch hier konnten sich neben Jakob (5) auch Mario und Andreas in die Torschützenliste eintragen.

 

Fazit:

Die neu formierte mJD hielt sich in drei von vier Spielen recht wacker und musste am Ende der Dauer des Turniers ihren Tribut zollen. Viel dazu beigetragen hat die Teilnahme von Jakob Langer, der alleine 20 Tore für uns erzielte und sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr eine sehr starke Leistung bot. Leider hat das andererseits auch dazu geführt, dass die Spiele zu sehr auf einen Spieler „zugeschnitten“ waren und das Zusammenspiel vorne im Großen und Ganzen nicht so funktioniert hat, wie der Trainer das gerne wollte. Das Einleiten von Angriffsaktionen und das Auge für freie Mitspieler, Doppelpässe und 1 gegen 1 – alles noch stark verbesserungswürdig.

Jetzt haben wir ein paar Monate Zeit, die Defizite abzustellen. Die Jungs haben jetzt selbst gesehen wie „der Hase läuft“ und wo sie sich verbessern müssen. Also – Kopf hoch, nach vorne schauen und im Training gut mitmachen, dann packen wir die kommende Saison!

Zum Abschluss möchte ich mich bei Micha Friedrich, Bärbel Seßner und allen Eltern für die Mithilfe bei der Organisation und Durchführung des Turnieres bedanken. Es hat alles reibungslos geklappt, sei es  Einkauf, Organisation, Hallenverkauf oder Kampfgericht! Habt ihr Klasse gemacht!!

 

Es spielten:

Max Ley und Marcus Heubeck (Tor); Jakob Langer, Timon Geisler, Jonas Toesko, Stephan Heubeck, Panagiotis Mengisoglou (Pano), Constantin Müller, Mario Matecek, Jannic Holzmann, Maximilian Böhm, Andreas Ernst, Tim Reiser;

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Damen II holen sich den Meistertitel und sichern sich den Aufstieg in die Bezirksliga! 

Gratulation an Trainer Micha und seine Damen für diese Leistung!

 

 Die Qualirunden 2017/18 sind nun vorüber... Hier gehts zu den Ergebnissen im Überblick.

Wir danken unseren Sponsoren:

Wirtshaus Marientorzwinger 

Schlauchverkauf

Sparkasse Nürnberg

Aufdruckbar

Fahrschule Weigl

Die Bombe

Frankensport Schmidbaur

baugeld und mehr

Metzgerei Maurer

Mohren Apotheke Südstadt

 

Interesse, uns finanziell oder mittels einer Sachspende unterstützen zu wollen? Die Handballer sagen schon jetzt Danke und freuen sich über eine Kontaktaufnahme mit Abteilungsleiter Michael Friedrich.

Sie wollen unserer Abteilung eine kleine Spende zukommen lassen?

 

Wir freuen uns:

 

ESV FLÜGELRAD NÜRNBERG E.V.

HANDBALLABTEILUNG

Kto.-Nr.: 594 907 8

BLZ: 760 501 01

Sparkasse Nürnberg

 

IBAN:

DE52 7605 0101 0005 9490 78
BIC: SSKNDE77XXX
Unsere Handballer/-innen sagen Danke!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ESV Flügelrad Nürnberg e.V.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt