Spielberichte der Saison 2019-2020

Herren 1 : SG Kernfranken – 34:28 (18:10)
Die Räder kamen endlich einmal wieder ins Rollen…..


Am Sonntag traf man in der Fremde im beschaulichen Neuendettelsau auf einen alten Bekannten der BOL. Statistisch gesehen stand man gegen die Mannen aus Kernfranken nicht unbedingt schlecht dar, zumal in den vergangenen Jahren immer wieder Punkte ergattert werden konnten. Aber mit Blick auf die Tabellensituation – SG Kernfranken in den TOP 3 und der ESV im unteren Mittelfeld – musste jedem klar sein, dass wir in diesem Spiel der vermeintlich klare Underdog waren.
Basis des vorzeitigen „Weihnachtsgeschenks“ war die über weite Strecken konstant agierende Abwehr, durch die wir in der Lage waren, unser Tempospiel -sei es in der ersten oder der zweiten Welle-aufzuziehen.
Gerade in der ersten Halbzeit stellte man die Gastgeber durch eine aggressive und sehr konzentrierte Abwehrarbeit vor große Probleme. Durchbrüche wurden hierbei kaum erzielt und die daraus resultierenden Ballgewinne konnte man prompt in Tore ummünzen. Beflügelt durch die Erfolge in der Defensive, konnte man auch im Angriff durch eine klar strukturierte Spielanlage und den nötigen Druck klare Wurfchancen kreieren, die in der Regel auch konsequent genutzt wurden. Hinsichtlich unserer bisherigen Trefferquote war es doch fast schon erstaunlich, dass man nahezu jede sich bietende Wurfchance in etwas Zählbares umwandeln konnte. Erwähnenswert ist an dieser Stelle auch, dass man mal wieder mit einer 100%-Quote vom 7m-Punkt aufwarten konnte.
Mit einer 8-Tore-Führung im Rücken, galt es zu Beginn der zweiten Halbzeit weiterhin konstant und geduldig Handball zu spielen, um den erspielten Vorsprung sicher ins Ziel zu bringen. Doch wie konnte es anders sein, der ESV machte es noch einmal spannend und ließ in einer Schwächephase, in der die Gastgeber unter anderem 6 Tore in Folge erzielten, den Gegner aus Kernfranken noch einmal auf 2 Tore herankommen (51. Minute). Die Gründe hierfür waren unter anderem Unkonzentriertheiten im Angriff, Fehlpässe sowie ein druckloses Angriffsspiel, das schnell durchschaut und konsequent mit schnellen Tempogegenstößen bestraft wurde. Trotz dieser nun hektischen Phase besann man sich wiederum auf die Abwehrarbeit, stand wieder stabiler und konnte erneut „leichte“ Tore im Tempogegenstoß erzielen und den Sieg einfahren.
Insgesamt sollten wir dieses Spiel als Wegweiser für die kommenden Spiele sehen: Konstante Abwehrarbeit (inklusive Torwart), klar herausgespielte Chancen und eine gute Chancenverwertung. Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle auch bei den Mitgereisten sowie generell treuen Fans, die im bisherigen Saisonverlauf mitgezittert und uns tatkräftig unterstützt haben. Im neuen Jahr gehen wir wieder auf Punktejagd!

TSV Roßtal  II : ESV Flügelrad  I      25 : 28 (12 : 13)

 

Am vergangenen Sonntag, den 24.11.2019, war die Mannschaft vom ESV bei den Konkurrenten aus Roßtal II  zu Gast. Von Anfang an war klar, dieses Spiel muss gewonnen werden, da Roßtal in der Tabelle bis dato mit einem Punkt vor den Rädern stand.

 

Das Spiel entwickelte sich bis zur 15. Minute ausgeglichen bei einem Stand von 7:8 für die Räder. Man konnte sich sogar bis zur 20. Minute mit 5 Toren absetzen. Bei einem Stand von 7:12 für Schwarz-gelb kam es dann noch zu einer vierminütigen Zeitstrafe der Gastgeber, inklusive einer Disqualifikation des Trainers von Roßtal. Man hätte sagen können, dass es nun leicht gewesen wäre, sich bis zur Halbzeit noch mehr abzusetzen, doch der ESV verpasste die Chance und ging trotz der Überzahlsituation mit einem 12:13 in die Halbzeitpause.

 

Zu Beginn der 2. Halbzeit schien es so, als hätten die Gastgeber aus Roßtal die Linie der Schiedsrichter nicht verstanden, bekamen erneut eine Disqualifikation und mussten vier Minuten in Unterzahl spielen. Trotz der „Geschenke“ der Gastgeber gelang es den Rädern nicht, sich deutlich abzusetzen, Spielzüge wurden zwar umgesetzt und Chancen erarbeitet, doch es kam zu vielen Fehlwürfen und gehaltenen Bällen, sodass es in der 45. Minute nur zu einer relativ knappen 4-Tore- Führung (18:22) reichte. Am Ende gelang es den Rädern noch, das Spiel zu dominieren, Ruhe in den Angriff zu bringen und in der Abwehr von vielen Ballgewinnen zu profitieren, welches zu einem Endstand von 25:28 für den ESV Flügelrad führte.

 

Abschließend bleibt zu sagen, dass die Mannschaft des ESV deutlich an der Trefferquote zu arbeiten hat und die Überzahlsituationen besser umgesetzt werden müssen. Für die großartige Unterstützung von den Rängen möchte sich die Mannschaft nochmals bei allen Anwesenden bedanken!

 

Am kommenden Samstag kommt es zum Heimspiel gegen den HG Ansbach, der momentan mit den Rädern punktgleich steht. Anpfiff ist um 18:00 Uhr in der Heinz-Wieland-Halle.

 

Wir freuen uns auf lautstarke Unterstützung unserer Fans !

Erneute Niederlage für unmotivierten ESV

Nachdem am vorherigen Spieltag endlich zwei wichtige Punkte eingefahren werden konnten war das Motto für das Spiel am Samstag vor heimischer Kulisse eigentlich klar, Aufwärtstrend mitnehmen und den Sieg gegen eine Mannschaft aus dem Mittelfeld verbuchen.

Doch es kam leider mal wieder nicht wie gewünscht. Eine von Beginn der Partie an zu harmlose 5:1 Abwehr hatte keinen Zugriff auf den spielstarken Rückraum der Gäste. So reichten vergleichsweise einfache Offensivaktionen des Handball Clubs Nürnberg um die Abstimmungsschwierigkeiten in der schläfrigen und unmotivierten Abwehrformation auszunutzen und die chancenlosen Torhüter zu überwinden. Durch unkonzentrierte Ballverluste und viel zu leichte individuelle Fehler im Angriffsspiel konnte die schwächelnde Abwehr nicht kompensiert werden, über ein zwischenzeitliches 3:3 zogen die Gäste bis zur Halbzeit auf 14:20 davon.

 

Ein kurzes Aufbäumen nach der Halbzeit lies kurzfristig auf eine Wende hoffen, der Rückstand wurde trotz Unterzahl auf vier Tore verkürzt, Spielstand 17:21 nach 34 Spielminuten. Dass an diesen Abend aber einfach nichts zusammen lief zeigte dann der weitere Verlauf in dem die Gäste verdient auf zwischenzeitlich elf Tore Vorsprung davon zogen und das Spiel letztendliche mit 25:35 verdient für sich entscheiden konnten.

Nach dieser desolaten Mannschaftsleistung muss beim nächsten Spiel eine Reaktion kommen und der nun anstehende Abstiegskampf in Angriff genommen werden.

Verschlafene erste Halbzeit kostet Punktgewinn

ESV Flügelrad I : HSG Lauf Heroldsberg II 21:22 (6:12)

Am vergangenen Sonntag, den 03.11.2019 empfing die Mannschaft vom ESV rund um Trainer Franz Büttner den derzeitigen Tabellendritten aus Heroldsberg in eigener Halle.Ein Blick auf die Tabelle zeigte schon in Vorfeld, dass dies kein einfaches Spiel werden würde. Der ESV rangiert  nach einem Sieg und zwei Niederlagen derzeit auf dem 8. Platz der Tabelle.

Dementsprechend entwickelte sich die erste Halbzeit. Im Angriff der Flügelräder Herren fehlte es an Konzentration und Durchschlagskraft, was dazu führte, dass bis zur 20. Minute nur ein Tor erzielt werden konnte.Da es auch in der Abwehr an dem nötigen Zugriff und der Aggressivität fehlte, verabschiedeten sich die Mannschaften mit einem für den ESV ernüchternden 6:12 in die Halbzeitpause.

In der Halbzeitpause beschwor Trainer Büttner seine Mannschaft darauf, in den folgenden 30. Minuten aufzuwachen und zurück ins Spiel zu finden. Die Mannschaft lies diesen Worten Taten folgen.

Mit einem 6:0 Lauf direkt nach Anpfiff der zweiten Halbzeit konnten die Flügelräder Jungs in der 36. Minute durch M. Leupolz den Ausgleichstreffer erzielen. Daraufhin folgte ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich keine der beiden Mannschaften mehr entscheidend absetzen konnte.

In den letzten Spielsekunden hatte der Favorit aus Heroldsberg allerdings das Glück auf seiner Seite und gewann die Partie sicher glücklich, aber nicht unverdient, mit 21:22.

Abschließend bleibt zu sagen, dass die Mannschaft des ESV deutlich an ihren Schwächephasen arbeiten muss, aber eine gute Teamleistung und Moral gezeigt hat. Für die großartige Unterstützung von Rängen möchte sich die Mannschaft nochmals bei allen Anwesenden bedanken! Ein weiterer Dank geht an alle Jugendspielerinnen und -spieler, die als Einlaufkinder mit dabei waren.

Es spielten:

Lukas Gerster, Robin Langer, Florian Tremel (TW) ; Oliver Kittel (5), Dennis Wegmann, Michael Flegel, Manu Flegel (1), Daniel Friedrich (2), Johannes Kleemann (4/1), Dominik Meier,  Max Leupolz (2), Janis Sigle, Christopher Neumüller(6), Nils Kübler

Platzierungen der Frauen- und Männermannschaften Hallen-runde 2019/2020 bei der Coronapause am 12.03.2020:

Frauen I: BOL, 11. Platz von 12 MS, 3:33 Punkte, Abstiegsplatz!

Frauen II: Bezirksliga, 6. Platz von 9 MS, 7:17 Punkte, Zwangs-absteiger beim Abstieg der Frauen I;

Männer I: BOL, 8. Platz von 12 MS, 14:22 Punkte, Mittelfeld,

Männer II: Bezirksklasse 3, 

9. Platz von 9 MS, 4:22 Punkte, Tabellenletzter!

 

Platzierungen unserer Jugendmannschaften in der Hallenrunde 2019/2020 (Stand:12.03.20-Coronaabbruch)

weibl. Jugend A: ÜBOL NO:

6. Platz von 8 MS, 4:18 Punkte, 120:284 Tore;

weibl. Jugend B: ÜBL Mitte, 5. Platz von 8 MS, 12:14 Punkte, 225:213 To

weibl. Jugend C: ÜBL Mitte 1,

4. Platz von 9 MS, 13:11 Punkte, 148:167 Tore;

weibl. Jugend D: BOL HR, 5. Platz von 6 MS, 4:10 Punkte, 102:108

 

männl. Jugend A: ÜBOL NW, 6.Platz von 9 MS, 8:18 Punkte, 345:365 Tore;

männl. Jug. B: Landesliga Nord,

6. Platz von 10 MS, 12:20 Punkte, 358:426 Tore;

männl. Jugend C: ÜBL Mitte, 7. Platz von 9 MS, 6:22 Punkte, 247:357 Tore;

männl. Jug. D: Bezirksliga 3, HR,  2. Platz von 6 MS; 10:4 Punkte, 101:72 Tore;

E 2-Jugend gemischt: 4 Turniere, 15 Spiele, 8 Siege, 1 Unentschieden, 113 Tore erzielt!

E 2-Jugend männlich: 5 Turniere,

17 Spiele, 11 Siege, 3 Unentschie-den, 104 Tore erzielt!

Mini 3 gemischt: 5 Turniere,  18 Spiele, 4 Siege, 44 Tore erzielt!

Mini 2 gemischt: 5 Turniere, 19 Spiele, 5 Siege, 4 Unentschieden,

71 Tore erzielt!

 

Wir danken unseren Sponsoren:

Roboyo RibWich - Food

Aufdruckbar

Fahrschule Weigl

Frankensport Schmidbaur

baugeld und mehr

Metzgerei Maurer

Wieland

 

Interesse, uns finanziell oder mittels einer Sachspende unterstützen zu wollen? Die Handballer sagen schon jetzt Danke und freuen sich über eine Kontaktaufnahme mit Abteilungsleiter Michael Friedrich.

Sie wollen unserer Abteilung eine kleine Spende zukommen lassen?

 

Wir freuen uns:

 

ESV FLÜGELRAD NÜRNBERG E.V.

HANDBALLABTEILUNG

Kto.-Nr.: 594 907 8

BLZ: 760 501 01

Sparkasse Nürnberg

 

IBAN:

DE52 7605 0101 0005 9490 78
BIC: SSKNDE77XXX
Unsere Handballer/-innen sagen Danke!

 

Impressum / Datenschutz

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ESV Flügelrad Nürnberg e.V.

E-Mail

Anfahrt